Lade...
 

IT-Jobs

Werbung

OpenSource CMS QuickApps 2.0

In dieser FAQ handelt es sich von dem CMS QuickApps 2.0, welches derzeit noch eine Beta 1 ist und ich denke, dass in diesem Jahr noch die Finalversion erscheinen wird. Mit diesem CMS lässt sich eine ganz gute eigene Webseite ins Netz bringen. Man wird Artikel und statische Seiten erstellen können und hat auch suchmaschinen-freundliche URLs im Frontend, was Google nur noch so schmecken wird :)

Fragen

Antworten

Frage: Was ist QuickApps CMS?
Antwort 

Soweit ich weiss, ist das QuickApps CMS OpenSource und kann hier bezogen werden. Das CMS erlaubt es einem Nutzer, eine eigene Webseite im WWW zu haben. Man wird Artikel und statische Seiten erzeugen und im Frontend publizieren können. Das CMS ist nicht so schwer in der Handhabung. Das Backend ist aufgeräumt und man kann dieses CMS ja auch normalerweise auf Deutsch nutzen. Die Umstellung auf Deutsch will bei mir nicht klappen und man müsste nochmals einen neuen Issue auf GitHub schreiben und sich erkundigen, warum es so nicht gehen will.

Ansonsten ist der Schwerheitsgrad bei diesem CMS mittelmässig, soweit ich es beurteilen kann und ich konnte QuickApps schon drei Tage lang testen und das Backend und das System ganz gut erkunden. Mir hat es gefallen und ich hatte zwar auch so meine Problemchen, konnte sie aber mithilfe des zuvorkommenden Supports auf GitHub schnell lösen. Das klappt soweit alles ganz gut.

Ich würde behaupten, dass auch ein CMS-Blog-Beginner mit QuickApps zurecht kommen können wird und man wird eine Zeitlang brauchen, denn jedes neue CMS muss erst noch erkundet werden.

Frage: Muss ich weitere Plugins bei QuickApps CMS installieren?
Antwort 

Plugins für QuickApps 2.0 bekommt man hier auf GitHub. Von Haus aus nach der Installation hatte ich etliche Plugins, nämlich 17 im Backend, bereits installiert und das kommt in etwa hin, wobei es bei GitHub auch nicht viel mehr sind. Die wichtigsten Plugins wir man nach der Installation von QuickApps 2.0 im Backend haben, so wie ich das sichten konnte.

Weitere Plugins gibt es wahrscheinlich gar nicht, zumindest ist mir diese eine Quelle auf GitHub bekannt. Falls ihr QuickApps in der Version 1.0 nutzt, so surft die Webseite QuickAppscms.org an und dort findet ihr unter Downloads einige Plugins, aber es sind noch zu wenige. Ich kann mich an die Vergangenheit und meinen ersten Test mit diesem CMS in der Version 1.0 entsinnen. Ich glaube, dass ich da noch mehr Plugins gefunden hatte. Einfach mal nochmals recherchieren und auch hier nachsehen.

Plugins installiert man auf den Webspace ins Verzeichnis vendor/quickapps/cms/plugins. Dort befinden sich die Plugins und dorthin muss man sie auch hochladen. Im Backend sollten sie unter Extensions zu finden sein und wahrscheinlich wird man sie dort auch so aktivieren können. Euch viel Erfolg dabei!

Frage: Woher bekomme ich Themes für QuickApps CMS 1.0 oder 2.0?
Antwort 

Für die QuickApps Version 1.1 konnte ich auf die Schnelle nur dieses eine Theme finden. Für die Version 2.0 beta, die gerade erschienen war, gibt es im Backend nur ein einziges Theme namens Bootstrap und das sollte reichen, wie ich denke. Weitere Theme-Quellen sind mir leider nicht bekannt, aber man könnte noch in Google etwas suchen und danach stöbern.

Vielleicht lässt sich noch etwas ausfindig machen. Ich finde das Bootstrap-Theme ganz ok, es ist angenehmen und freundlich, bietet zwar keine Optionen, aber das ist OK. Man muss auch bedenken, dass QuíckApps kein Wordpress, Drupal oder Joomla ist und nur ein kleines CMS, welches erst noch grösser werden muss. Das kann noch dauern, aber bis dahin kann man bereits jetzt eine passable Webseite damit ins Leben rufen.

Frage: Gibt es suchmaschinen-freundliche URLs beim QuickApps CMS 2.0?
Antwort 

Ja, SEO-URLs gibt es für QuickApps 2.0 beta, aber wie es bei der Version 1.1 ist, kann ich euch nicht sagen, da meine Tests schon eine ganze Weile her sind. Hier bei der Version 2.0 hat man im Rootverzeichnis die mitgekommene .htaccess-Datei und sie macht die ReWrite-Regeln.

Beachten noch, dass wenn ihr eure QuickApps-Webseite in einem Unterverzeichnis habt, dass ihr dann solches in die .htaccess eintragen müsst: RewriteBase /meinVerzeichnis. "meinVerzeichnis" gegen euer richtiges Verzeichnis auswechseln. Dann sollte es klappen. Wenn man das QuickApps-Blog jetzt in der aktuellen Version auf die deutsche Sprache umschaltet, taucht dieses in der URL im Frontend auf: de_DE. Das ist vom System so vorgesehen, aber es auf Deutsch umzustellen, habe ich noch nicht geschafft.

Frage: Wie kann ich QuickApps 2.0 auf Deutsch umstellen?
Antwort 

Im Backend unter Languages --> Add new Language kann man eine weitere Sprache hinzufügen. Das wird dann in eurem falle Deutsch sein. Wenn ihr das gemacht habt, müsst ihr ebenfalls im Backend in der Configuration die gewählte Sprache einstellen und dann noch im User Profil ebenfalls die Sprache Deutsch bzw. German auswählen.

Das brachte bei mir aber keinen Erfolg und ich habe immer noch alles auf Englisch. Das wäre wieder ein Fall für einen neuen Issue auf GitHub, welches ich gerne schreiben werde, da ich doch schon möchte, das QuickApps CMS auf Deutsch zu nutzen. Auf Englisch ist es auch OK, aber ich will wissen, ob es auf Deutsch auch geht. Vielleicht klappt es ja bei euch besser :-)

Frage: Wie kann ich eine statische Seite mit QuickApps 2.0 CMS erstellen?
Antwort 

Das ist sehr sehr einfach und ihr loggt euch im Backend ein und geht zu Content-->Create New Content=>Basic Page und dann auf Erstellen. Dort findet ihr alles, was ihr dazu benötigt. Man kann den Titel eintragen und den Inhalt erzeugen.

Jetzt würde nur noch ein Link in der Seitenavigation im Frontend fehlen und diesen fügt ihr unter Structure=>Menu=>Site Main Menu=>Manage Links hinzu. Dabei kann man die erstellte Seite Impressum oder eine andere Seite auswählen und so hinzufügen. Das sollte bei euch auch klappen wie bei mir, denke ich mir mal.

Frage: Kann ich mit QuickApps 2.0 CMS auch gut bloggen?
Antwort 

Bloggen wie bei Wordpress wird man in dem Sinne nicht können, aber man kann im Backend Artikel unter Content erstellen. Diese Artikel erscheinen dann im Frontend auf der Startseite. Artikel können Kategorien und suchmaschinen-freundliche URLs haben.

Noch wäre wichtig zu sagen, dass man derzeit leider keine letzten Artikel oder Kommentare in der rechten Sidebar des QuickApps CMS anzeigen lassen kann. Das ist kein reines Blogsystem wie Wordpress und Joomla oder Drupal, obwohl es ja auch CMS sind. Aktuell ist das eben nicht machbar, aber wahrscheinlich bei den nächsten Versionen dieses CMS, wie mir der Entwickler mitteilte.

Frage: Kann man auf der QuickApps Webseite kommentieren?
Antwort 

Ja, Kommentare sind von Haus aus vorhanden und das kann man ohne Weiteres. Als Admin einer QuickApps Webseite sollte man noch das Captcha "Are you a Human" einsetzen, um sich vor Spam zu schützen. Dazu muss man die Webseite Areyouahuman.com ansurfen, dort einen eigenen Account erstellen, damit man die einzutragenden Schlüssel für die eigene Webseite bekommen kann. Diese Schlüssel kann man da in den Captcha-Einstellungen im Backend von QuickApps 2.0 auch schon eintragen. Danach gilt das Ganze in den Kommentareinstellungen zu aktivieren. Kommentare könnt ihr bereits aus dem Backend heraus verwalten, denn ganz oben rechts im Backend dafür ein kleines Icon vorgesehen ist. Das findet ihr recht schnell.

Das ist alles kostenfrei und kostet wirklich nichts. Aber dafür dürfen dann Gäste Kommentare abgeben und müssen eben das leicht zu lösende Captcha lösen. Das geht schon in Ordnung, wie ich finde, denn sonst droht eine Spam-Flut, wenn eure Webseite ein paar Monate im Netz ist. Für Kommentare kann man Full HTML oder MarkDown einstellen. Beim MarkDown kann man zum Beispiel die Links so einbinden:

Linkeinfügen bei MarkDown
[MeinLink](http://liebrecht.cc)


Kommentare habe ich heute als Admin und als Gast testen können und es scheint zu gehen. Daher alles gut und ihr könnt eure Leser begrüssen.

Frage: Hat jemand schon mal eine eigene Webseite mit QuickApps 2.0 realisieren können?
Antwort 

Ja, das findet ihr bei mir auf Wpzweinull.ch und das ist mein QuickApps-Testblog, um das System zu erkunden und einiges in Erfahrung zu bringen. Ich werde das Testblog online lassen, denn schliesslich bietet es sich für die Interessenten bei diesem passablen CMS gut an und man kann es sich zumindest im Frontend ansehen.

Backend-Screenshots kann ich euch hier auch zeigen. Nun die Screenshots.
Quickapps 2 0 Backend Artikel Erstellen
Quickapps 2 0 Backend Plugins
Quickapps 2 0 Backend Themes
Quickapps 2 0 Blog Frontend
Quickapps 2 0 Frontend Kommentare

Das sind schon mal einige Bilder, damit man es sich visuell auch gut vorstellen kann. Ansonsten kommt man wahrscheinlich um den eigenen Test nicht drumherum oder.... Meistens ist es der Fall und man muss ein CMS noch selbst testen, damit man es für sich persönlich einordnen kann.

Frage: Wo bekommt man Support für QuickApps 2.0 CMS?
Antwort 

Den Support bekommt man derzeit auf GitHub hinter diesem Link. Dort habe ich schon mehrere Issues online gehen lassen, weil ich einige Probleme hatte. Euch wird schnell geholfen, denn das liegt auch im Interesse der Entwickler von QuickApps CMS. Ich fand den Support sehr hilfreich und auch sehr zuvorkommend.

Erstellt einen Issue, wenn ihr etwas habt und dann wird man weiter sehen können. Meistens hat man anfänglich Probleme und wenn man sich ein bisschen einfuchsen konnte, dann lässt sich QuickApps ganz gut nutzen, wie ich finde und es erfahren habe.

Disqus-Kommentare

Werbung

Linkverzeichnisstatistik

Links: 9
Zu überprüfende Links: 0
Kategorien: 4
Suchanfragen: 2
Besuchte Links: 2

Letzte Aktionen

Keine anzuzeigenden Einträge

Werbung

Zuletzt besuchte Seiten

Keine anzuzeigenden Einträge

Artikelarchive

  1. August 2016 [1]
  2. September 2015 [1]
  3. July 2015 [2]
  4. May 2015 [2]