Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich lernte vor drei Tagen das ImpressCMS kennen und habe zwei Projekte damit ermöglicht, hier in der Version 1.3.7 und hier in der Version - derzeit 2.0.0 Alpha 5, die gerade noch entwickelt wird und da haben die Entwickler ganz sicher noch eine ganze Menge zu machen. 

Ich habe mitbekommen, dass man bei der Finalversion 2.0.0 auch suchmaschinen-freundliche URLs realisieren will, was ganz sicher ganz gut kommen wird. Einfach mal das ModRewrite im Backend des CMS auf aktiv stellen und eine .htaccess-Datei auf den Server hochladen und schon hat sich das alles erledigt. Das wäre eine gute Vorstellung vom ImpressCMS-SEO und den Google-Folgen, die daraus resultieren würden.

Im Artikelbild seht ihr das Frontend der Version 1.3.7 und da habe ich wirklich mehrere Tage gebraucht, um es zum Laufen zu bringen. Viele Sachen haben nicht funktioniert und tun es immer noch. Ich bin gleich auch im englischen Support-Forum gewesen, um mich zu informieren und meine Probleme loszuwerden, eben auch nach Lösungen zu suchen. Bei manchen Sachen wurde mir schon geholfen und noch sind viele Fragen zu ImpressCMS ja offen.

Ich wollte dieses OpenSource CMS ja eigentlich nur auf Internetblogger.de vorstellen, was ich vielleicht trotz diesem Artikel machen kann. Da muss ich schauen, wie ich das mache. Angedacht war eine ganze Artikelserie auf Internetblogger.de, in der ich mich auch verschiedenen ImpressCMS-Modulen widmen kann und darüber berichte. Ich denke, dass es sich machen lassen wird. Ich muss nur noch etwas mehr Erfahrungen sammeln und alles noch mehr einrichten.

Bei diesem ImpressCMS hate man verschiedene Module, die man hier bekommen kann. die Installation der Module erfolgt recht schnell und man wird ein bestimmtes Modul herunterladen müssen, lokal entpacken und auf den Webspace ins Verzeichnis /modules damit. Dann geht man zum Backend von ImpressCMS, zum ACP und kann dann zu den Modulen gehen - sie aus der Liste der frisch hochgeladenen Module installieren. Solche Module wie ImLinks, Catalogue, imBLogging und newBB gehen nicht, warum auch immer. Vielleicht ist manches noch nicht aktuell, jedenfalls gab es Fehler nach dem Installieren dieser Module. 

Das tolle Blog-Modul imBLogging werde ich heute/morgen auch zum Laufen bringen und ich habe den Support von ImpressCMS darum gebeten, ins Forum das Modul imTagging einzubinden, damit ich es schnell herunterladen kann, weil das Modul imBlogging setzt die Installation des Moduls imTagging voraus. Normalerweise ist es ja das Tagging-System von welchem das Blog dann profitieren sollte. Aber sonst hat man das Tagging und die Kategorien im ImpressCMS-Portal auch mit dem anderen Modul namens Sprockets. Dieses Modul konnte ich ohne Weiteres zum Laufen bringen.

Ich habe in meinem ersten ImpressCMS-Portal nun das iForum, ein Forum-Modul installiert, dann sind News, Artikel, Tags, Kategorien, FAQs, Galerie und der Glossar existent, welcher noch aber leer ist. Die Kategorien im Glossar funktionieren irgendwie nicht, waurm auch immer. Da muss man sich erneut im englischen Support-Forum kundig machen, warum es so ist und ihr könnt im Backend des ImpressCMS in den General-bzw-Haupteinstellungen das Debug-Dashboard aktivieren, damit euch alle PHP-Fehler und Warnungen angezeigt werden können. So kann man zumindest die eine oder die andere Sache bei der Fehlersuche rasch ausschliessen und wird nur da suchen, was wir wirklich angezeigt wird. 

Mit dem visuellen Ckeditor hatte ich mächtige Probleme und ich habe eine individuelle CKEditor Version 4.5.1 von Ckeditor.com installiert. Dann musste man Absätze mit den BR-Tags machen, was ja visuell einfach nur durch das Drücken der Enter-Taste geschehen sollte, aber nicht in meinem Editor :-(. Doch im Ckeditor schien es nicht zu gelten und ich habe mich daran gewöhnt. Leider kann ich im neuen Ckeditor keine Bilder direkt von der Festplatte hochladen. Der Image Manager geht zwar, bindet aber keine Bilder in den Texten ein. Sodann probierte ich Forumanhänge aus und kann dann damit arbeiten. Bilder, die man mithilfe der URL-Eingabe einbindet, werden auch visuell eingebunden, was wenigstens schon mal etwas ist.

Ich habe im ImpressCMS 1.3.7 Portal bereits News und Artikel sowie im internen Forum zahlreiche Posts erstellt, damit ich alles, was in dem Rahmen passiert, dokumentieren kann. Das war mir dann auch gut gelungen, wie ich finde und denke. Noch arbeite ich mit dem Support zusammen, sodass ich manche Module testen und bei Fehlern im Support-Forum ansprechen kann. Solche Forumposts sind manchmal Gold wert, denn erstens bleiben sie für immer im Support-Forum und sind auffindbar und zweitens schlägt da auch Google zu, denn ich weiss auch, wie man was auf Englisch formulieren muss, damit Google es suchmaschinen-freundlicherweise schneller finden kann.

Ich werde also dann doch bei Intenretblogger.de meine Artikelserie posten, denn das CMS sit sehr umfangreich, sodass ich genug Artikelideen für eine ganze Serie hätte. Da wird halt das Wordpress-Plugin EG Series oder ein anderes genommen und installiert und schon kann ich beigehen und mehrere Artikel veröffentlichen. Diesen verlinke ich dort dann auch gerne, damit die Leser möglichst viele Informationen über das ImpressCMS auf Deutsch bekommen können. Ja, so würde es mir und ganz bestimmt auch meinen Lesern passen oder...wie findet ihr es mit der Artikelserie über ein bestimmtes Thema?

Nun gut, das wäre erstmals alles von mir und mehr Infos und wie man was beim ImpressCMS tun kann, gibt es bei Internetblogger.de in der kommenden Woche oder schon morgen/übermorgen. Ich muss noch ein paar wertvolle Erfahrungen sammeln und dann geht auch schon die Post ab :-)

by Alexander Liebre